Buchenwald Memorial Stelen

Das erste der Wettbewerbsobjekte sind die sieben Relief-Stelen, eine Stele für jeweils ein Jahr des Lagers. Auf den Stelen wird die Geschichte des Lagers erzählt, allerdings unter starker Prägung durch die Geschichtsauffassung der jungen DDR. Besonders betont wird der Befreiungskampf der Häftlinge, der in jeder Stele als „Sieg des Kommunismus gegen den Faschismus“ gedeutet wird.

Gesucht werden sieben unterschiedliche Mappings bzw. Aufprojektionen mit Ton von 1-2 Minuten Länge, gerne aber auch andere denkbare Inszenierungen. Der Besucher geht entlang der Reliefs hinunter in die Mahnmalsanlage, und verweilt jeweils 1-2 Minuten an einer Stele. Die Aufprojektionen können die Inhalte nachzeichnen und illuminieren und dabei narrativ verdeutlichen, dabei aber gerne auch Weggelassenes, sogar Gelöschtes, Aktuelles, Imaginiertes, Wünschenswertes oder anderes Mitteilenswertes hinzufügen, das für eine aktuelle Interpretation und Vermittlung der Geschichte des Lagers und seiner Bedeutung für unsere Erinnerung daran und unsere Schlüsse daraus relevant sein könnte.

Für den Wettbewerb soll ein 30sec. Clip für das erste Relief „Aufbau des Lagers“ eingereicht werden.

 

Vergesst nicht, das Animation Pack herunterzuladen! Hier findet Ihr wichtige Hinweise, die Gebäudemaske und 3D-Modelle des Wettbewerbsgebäudes.

Verwendung der Gebäudefotos nur mit Bildnachweis: © Henry Sowinski, Genius Loci Weimar 2024