MAKE WALLS TALK!

7. GENIUS LOCI WEIMAR FESTIVAL 10.-12. AUGUST 2018

Einladung zur Preisverleihung am 27. April 2018 im Palais Schardt

 

Bis zum 17. April 2018 konnten Besucher der Webseite für ihren Favoriten stimmen. Alle gesammelten Besucherstimmen zählen als eine Jurystimme. Der Gewinner wird nach der Abstimmung auf unserer Webseite bekannt gegeben. Die offizielle Preisverleihung findet am Freitag, den 27. April um 19:30 Uhr im Palais Schardt in Weimar statt. Anmeldung unter info@genius-loci-weimar.org erforderlich.

Am Festival-Wochenende vom 10. bis 12. August projizieren zwischen 21.30 und 24:00 Uhr internationale Video- und Medienkünstler ihre Bildgeschichten in der Innenstadt. Am Goethehaus, Haus der Frau von Stein und der Universitätsbibliothek der Bauhaus-Universität feiern die Wettbewerbsgewinner ihre Weltpremiere. Weitere Events zum Festival sind das LAB, eine Bühne für Nachwuchskünstler, das AV-Live-Kino im Lichthaus und der Club im Kesselsaal am E-Werk. Eine zweite Auflage wird es auch vom Genius Loci Talk, ein Symposium zu Ideen und Zukunft des Videomappings, am Festivalsamstag geben. Alle einzelnen Programmpunkte zwischen Freitag und Sonntag werden demnächst hier veröffentlicht.

Seit 2012 wird Weimar jeden Sommer zum Treffpunkt für Künstler der digitalen Avantgarde, Kulturbegeisterte und Wissenschaftler. Genius Loci Weimar ist ein Festival für ortspezifisch entwickelte audio-visuelle Kunst und interaktive Fassadenprojektionen, das international mit zu den führenden Events in diesem Bereich zählt. Weimar bietet eine Fülle an Bauwerken und Plätzen, die eine wichtige Rolle in Kultur und Geschichte, auch über die Grenzen der Stadt hinaus, gespielt haben. Von der Klassik über die Moderne und Avantgarde bis hin zur dunklen Seite des Nationalsozialismus sind zahlreiche bauliche Zeugnisse vergangener Jahrhunderte zu finden. Bekannte Persönlichkeiten wie z.B. Lucas Cranach, Johann Sebastian Bach, Johann Gottfried Herder, Christoph Martin Wieland, Johann Wolfgang von Goethe, Friederich Schiller, Franz Liszt, Friedrich Nietzsche, Henry van de Velde und Walter Gropius haben in Weimar gewirkt und dort ihre Spuren hinterlassen.

Jedes Jahr werden neu zu bespielende Bauwerke in und um Weimar für Wettbewerb und Festival ausgewählt. Genius Loci Weimar möchte den Blick auf den Geist des Ortes im Sinne der Geschichte, Architektur und weiterer sichtbarer und unsichtbarer Bedeutungsebenen lenken und diese mit neuen Techniken der Medienkunst, des Videomappings, erlebbar machen.