24.-26.09.2021

Lab 2014

Das Genius Loci LAB fand 2014 auf dem Areal um das historische Künstlerhaus, am Zeughof 1, statt - zentral zwischen den anderen Spielorten des Festivals in der Altstadt. Dieser ‚Lost Space‘ in direkter Nachbarschaft zum Deutschen Nationaltheater, wurde in der Festivalwoche vom 12. bis zum 18. August zum LAB Campus.

Bis zum Jahr 1801 diente das Gebäude als Zeughaus zum Lagern von Waffen und Munition und wurde danach für die Werkstätten der Hofwagnerei, Hofsattlerei und der Schmiede sowie als Wohnhaus genutzt. Mit der Stiftung des Gebäudes von Großherzog Carl Alexander an den Künstlerverein und dessen Einzug in den Bau wird es ab 1880 zum Treffpunkt vieler namhafter Persönlichkeiten und zu einem Unikum in der Stadt. Max Klinger, Richard Strauss, Walter Gropius, Ernst Neufert, Edward Munch, Fritz Mackensen und viele andere nahmen am regen Gesellschaftsleben teil, welches durch den Anbau von Küche, Kegelbahn und Billardzimmer an das Zeughaus befördert wurde. Nach der weitestgehenden Zerstörung im zweiten Weltkrieg wurde das Künstlerhaus bis auf die Erdgeschossmauern abgetragen und das benachbarte Museumsgebäude um einen Anbau ergänzt, der in den Grundriss des Künstlerhauses einfach hinein ragt. Die Fassade des Künstlerhauses wurde zur Projektionsfläche.

Verwendung der Fotos nur mit Bildnachweis: © Henry Sowinski, Genius Loci Weimar 2014

Genius Loci LAB Trailer