Hendrik Wendler

GENIUS LOCI WEIMAR, MXWENDLER

Hendrik Wendler hat Architektur an der Bauhaus Universität in Weimar studiert und gründete device+context, ein Software-Unternehmen, welches das Videomapping Software-Paket MXWendler entwickelt. Seit 2004 illuminieren diese Medienserver Clubs, Theater und Fassaden auf der ganzen Welt. 2012 gründete er die künstlerische Festivalplattform Genius Loci Weimar für die junge Kunstrichtung Videomapping.

Christiane Riedel

GESCHÄFTSFÜHRENDER VORSTAND ZKM KARLSRUHE

Christiane Riedel ist seit 2002 Geschäftsführerin des ZKM - Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe, das sich als weltweit einmalige und international agierende Kultureinrichtung, sowohl in Ausstellungen als auch in Forschung, Entwicklung und Produktion den Neuen Medien widmet. Seit 2009 lehrt Christiane Riedel außerdem an  der Karlshochschule International University im Studiengang Kulturmanagement.

André Störr

THÜRINGER MINISTERIUM FÜR WIRTSCHAFT, WISSENSCHAFT UND DIGITALE GESELLSCHAFT

André Störr arbeitet als Referent für Kreativwirtschaft und Digitale Wirtschaft im Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft. Zuvor war der Jurist als Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Studiengang Kulturmanagement an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar tätig. Seit 2010 ist er zudem Mitglied im Vergabeausschuss der Mitteldeutschen Medienförderung, dessen Vorsitz er derzeit innehat, und seit 2016 Mitglied im Beirat des Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes.

László Bordos

BORDOS.ARTWORKS

László Zsolt Bordos (auch bekannt als Bordos.ArtWorks) ist ein in Budapest, Ungarn, lebender 3D-Künstler. Er begann seine Laufbahn im Jahr 2000 als VJ in der Underground Partyszene von Budapest. Mit seinem frühen 3D-Vjing (2001-2004), seiner Beteiligung bei grossformatigen Architektur-Diaprojektionen (2002-2005) und seinen ausgefallenen Videoprojektionen und 3D-Mapping Projekten (2006-2007) wurde er zu einem Pionier des Genres.

Seit 2010 arbeitete er in Kooperation mit anderen Künstlern und begann die Projekte unter dem Namen 'Bordos.ArtWorks and Invited Artists' zu betreiben, welche international als namhafte Vertreter für Videomapping bekannt wurden.

Seit 2014 konzentriert sich Bordos wieder auf eigene Kunstprojekte, Installationen und Bühnenprojektionen für Theater und Oper.

Romain Tardy

MEDIENKÜNSTLER

Romain Tardy ist ein bildender Künstler mit Hintergrund in Motion-Design und Vjing, welcher in den Bereichen der digitalen Kunst und Medienkunst seit 2004 aktiv ist. Nachdem er während 4 Jahren Kunst und Design in Frankreich studiert hatte, zog er nach Brüssel, Belgien, wo er derzeit lebt und arbeitet. Er kreiert Installationen, Filme, führt Regie und gestaltet unbewegte und bewegte Dinge. Romain Tardy ist einer der Mitbegründer des europäischen Künstler-Labels ANTIVJ und war von 2008 bis 2013 als Künstler aktiv in der Gruppe.

Thorsten Bauer

URBANSCREEN

Thorsten Bauer ist Mitgründer und Creative Director von Urbanscreen GmbH & Co.KG. Mit ihrem Netzwerk aus Künstlern, Architekten und Bühnenbildnern entwickeln Urbanscreen Medienkonzepte für die Inszenierung öffentlicher Plätze und überzeugen international mit ihrem künstlerischen Ansatz. Urbanscreen haben bereits internationale Preise wie den 'Silbernen Löwen, Cannes 2010' oder den 'Deutschen Lichtdesign Preis, Köln 2011, 2015 und 2017' gewonnen. 

 

 

Anuj Gala

LICHTDESIGNER | MEDIENARCHITEKT | PLDC SPEAKER

Das Interesse für elektronische Beleuchtung entwickelte Anuj Gala während seines Elektronik-Studiums in Mumbai. Er konzentrierte sich dabei auf den Zusammenhang zwischen Technologie und Design, um den umgebenden Raum besser zu ausnutzen. 2016 schloss er an der Hochschule Wismar seinen Master of Arts in Lichtdesign und Medienarchitektur ab.
Anuj begann seine Arbeit in Goa, kam von dort aus nach Berlin und New York. Momentan arbeitet er in Helsinki bei Lightning Design Collective, wo er Medienarchitekturen und –fassaden gestaltet. Sein Fokus liegt in der Entwicklung von innovativen Lichtanlagen, die eine langlebige und immersive Atmosphäre schaffen sollen, um so die menschliche Erfahrung zu verbessern.