Festivalprogramm 2018

Fassaden FR-SO 21:30-00:15

LAB FR-SO 21:30-00:15

Club FR+SA 23:59-06:00

AV-Kino FR+SA 21:30-23:30

Side Acts FR-SO 21:30-00:15

Talk SA 12:00-17:30

Von Freitag, 10. August bis Sonntag, 12. August projizieren zwischen 21.30 Uhr und 24.00 Uhr die internationalen Wettbewerbsgewinner ihre eigens dafür entwickelten Bildgeschichten an den diesjährigen Gebäudefassaden - Goethehaus, Haus der Frau von Stein und dem Naubau der Universitätsbibliothek der Bauhaus-Universität Weimar. Im halbstündigen Takt werden an den drei Spielorten die Videoshows gezeigt. Am Genius Loci LAB, einer audiovisuellen Live-Bühne, zeigen junge internationale Videokünstler ihre vor Ort entwickelten Fassadenprojektionen im Zusammenspiel mit Live-Musik.

Die Spielorte werden durch eine digitale Wegemarkierung vernetzt, diese den Besuchern des Festivals zeigt, wo es lang geht. Entlang der Festivalroute vernetzen Videoinstallationen und Lichtskulpturen internationaler Künstler die großen Leinwände und das LAB mit einander. Mit den zahlreichen Side-Events, wie dem AV-Live-Kino, dem Genius Loci TALK und dem Genius Loci CLUB auf dem e-Werk Gelände entsteht ein internationales kreatives Milieu und dadurch eine besondere Festivalatmosphäre.


Fassadenprojektionen

Goethehaus
Universitätsbibliothek
Haus Frau von Stein

Genius Loci LAB

Montag 06.08.2018 - Sonntag 12.08.2018.

Standort: Innenhof der Mensa am Park.

 

Programm während der Woche vom 06. - 10. August:

Während dem Festivalwochenende vom 10. - 12. August


AV-Live-Kino

Lichthauskino

 

Freitag, 10.08.2018 // 21:45

  • Michal Mitro [CZ]: AV-Performance (Dauer ca. 20 Min.)
  • 404.zero [RU]: AV-Performance (Dauer ca. 30 Min.)
  • Wisp Kollektiv [D]: Interaktive AV-Performance und -Installation (Dauer ca. 20 Min.)

Samstag, 11.08.2018 // 21:45

  • KUF (Macro Rec.) mit Rocket Raul [D]: Audiovisuelles Konzert (Dauer ca. 90 Min.)

 

 

 


CLub

praeparadies | Kesselsaal e-Werk

 

Freitag, 10.08.2018 // 23:00

  • Kate (praeparadies)
  • Jil (praeparadies)
  • Caner & Hainich (praeparadies/yung born)

Samstag, 11.08.2018 // 23:00

  • Fantastic Man (Superconscious, Love on the Rocks)
  • Dane (Common Edits)
  • Jasuper (praeparadies)

 

 


Side-Arts

Eine digitale Wegemarkierung vernetzt die Gebäude untereinander, zeigt, wo es lang geht und verbindet so die Menschen miteinander, die das Fest besuchen. Auf diesen gemeinsamen Wegen finden sie zu den Festival-Stationen. An verschiedenen Stationen entlang der Festivalroute werden Videoinstallationen und Lichtskulpturen internationaler Künstler.

Klima-Pavillon + GLW Infostand

Various Artist: Juladi

 Mit dem Klima-Pavillon gibt es entlang der Festivalroute die Möglichkeit zu verweilen und dabei atmosphärische Videshows junger Künstler zum Thema "Umwelt" zu zusehen. Im Pavillon werden die Videos und Dokumentationen der letzten sechs Jahre Genius Loci Weimar gezeigt. Der Klima-Pavillon des Thüringer Ministeriums für Umwelt, Energie und Naturschutz ist Ort für Information, Diskussion und Aktion rund um Klimaschutz, erneuerbare Energien, Energieeffizienz und Nachhaltigkeit.

Google Map

.inf

Wisp Kollektiv / Felix Deufel & Paul Schengbar. 3D Audio Content and Installations.

Das Wisp Kollektiv verwandelt den Innenhof der Universitätsbibliothek mit ihrer audio-
visuellen Weginstallation ›.inf‹ in eine Reise durch die Zeit und Vergänglichkeit.

In Echtzeit generierte Bilder- und Klanglandschaften sind stets im Wandel und erinnern
die Besucher an den stetigen Wandel der Natur, der sozialen Verhältnisse und dem
permanenten Voranschreiten der Zeit. Jedes Einzelbild ist einzigartig und kann nicht
reproduziert werden. Ein Algorithmus berechnet zufällige Verhaltensmuster und der
Klang reagiert automatisch auf die Bildwechsel.

 

YPOV

Studio De Shutter + Dölken Lighting

Frei nach der Frage: “What is YOUR POINT OF VIEW?” ruft die Lichtinstallation YPOV dazu auf, den eigenen Standpunkt kritisch zu reflektieren. Je nach Betrachtungswinkel lösen sich die linearen Lichter in Kreis, Rechteck und Dreieck auf, oder verschwimmen ineinander in einen Wust aus Licht. Es liegt dabei am Betrachter, sich zum eigentlichen Wesen und Selbstverständnis einer Sache vorzuarbeiten und dabei den eigenen Standpunkt und die Perspektive zu verändern.

Google Map

Kronach Leuchtet

Dieses Jahr erhält das Genius Loci Weimar Festival Unterstüzung aus Kronach.

Google Map

Kurzfilmwanderung

A Wall is A Screen

Als Kombination aus Stadtführung und Filmnacht wandert eine Gruppe von Menschen durch die Innenstadt und macht Halt an geeigneten Projektionsorten. Mit Einbruch der Dunkelheit sammelt sich das Publikum am Startpunkt. Der erste Film wird gezeigt. Ist ein Film zu Ende, zieht die Gruppe weiter zur nächsten weißen Wand. Die Teilnehmeranzahl ist unbeschränkt. Bei Regen wird die Veranstaltung trotzdem stattfinden. 

Fr| Sa 22:00 - 23:30 Treffpunkt: Theaterplatz Linke Seite DNT. Google Map


Genius Loci Talk

Das Thema des diesjährigen Talks ist Digitales Placemaking und beschäftigt sich mit der Frage, wie digitale Medien Städte heute prägen und was in den kommenden Jahren zu erwarten ist. Städtische digitale Medieninstallationen können die Lücke zwischen realem und virtuellem Raum schließen. Medienfassaden beherbergen und materialisieren das Digitale in unseren Stadtlandschaften und können durch motivierende Reaktion und Interaktion zur Revitalisierung unserer urbanen Räume beitragen. Lichtinstallationen enthüllen ungesehene Perspektiven unserer täglichen städtischen Umgebung und interaktive digitale Kunst interagiert mit lokalen Gemeinschaften. Mit dem diesjährigen Wettbewerb "Call for a Fiction" zum Neubau der Universitätsbibliothek beschäftigt sich GLW zum ersten Mal mit der medienarchitektonischen Thematik.

Samstag 12-18 Uhr 

Mehr Infos & Anmeldung >>hier<<