INSTALLATIONEN 2018

Die zum Festivalwochenende hin erfahrbaren Installation entstehen sowohl intuitiv als auch kollaborativ mit den Teilnehmenden des Labs und spielen mit der Stimmung des Innenhofes sowie des umliegenden Stadtraums.

Genius Loci Lab + Raumstation

“Sprechende Stadt! - Wenn Stadt beginnt zu revoltieren”

In der “Sprechenden Stadt” werden vergessene, gemiedene und dysfunktionale Orte zum Leben erweckt. Versteckte Plätze, Korridore, Hinterhöfe, Türen und Büsche werden zu sprechenden urbanen Subjekten, die ihre Geschichten während der Dämmerung der Genius Loci Tage mit den Stadtbewohner*innen und Festivalbesucher*innen teilen werden.

 

Mach Dich auf die Suche nach diesen Orten und komm bei unserer Zentrale beim Genius-LAB vorbei! Dort erhältst du eine Schatzkarte und ein Toolkit, um die dysfunktionalen Orte aufzuspüren und Stadt neu wahrzunehmen zu können.


INSTALLATIONEN & URBAN ART 2017

Installationen experimentieren im Stadtraum. Neben den prominenten Gebäudefassaden des Festivals wird der öffentliche Raum im Stadtkern neu belebt und in Szene gesetzt.

 

 

·      Nils BERT Jänisch, Martin Fink – Street Art + Videoprojektion

·      Jakob Gruhl, Stephan Kloß – Mazetools Soniface – Interakive, audiovisuelle APP | www.mazetools.com

·      Kollektiv Raumstation & Die Antstoß e.V. Karlsruhe | raumstation.org

·      Stephan Schubert, Hannes Hendrich – Future Skateboarding

·      Dunkelstrom – Analoge Projektionen

 

 

 



INSTALLATIONEN & URBAN ART 2016


Auf dem und um das E-Werk Gelände durfte man 2016 auf reizende Installationen und Stadtrauminterventionen gespannt sein: 

  • Trautes Heim – Camera Obscura: Martin Melcher
  • Sweatspot – Wellness-Installation: Peter Krug, Markus Moser
  • Invaders From Outta Skate! – Interactive Skatepark: Bertobart, Michal Mitro (CZ)
  • Kiosk Nachtschwärmer – Raumstation Weimar / facebook
  • I,Robot Nr. XL – Spezialinstallation: Neonaut Rockmaninow
  • arTrace – Interactive Videoinstallation: Lea Brugnoli, Hala Ghatasheh, Ulysse Fontaine, Dechang Fu, Asha Murali, Maria Landeta